Anwalt Rostock Familienrecht

Die Rücknahme des Scheidungsantrags ist bis zur Rechtskraft der Scheidung möglich!

Das Oberlandesgericht Oldenburg entschied am 08.11.2013, dass der Ehescheidungsantrag bis zur Rechtskraft der Scheidung gegenüber dem erstinstanzlichen Gericht zurückgenommen werden kann. Dazu braucht es nicht die Einlegung einer Beschwerde. Hintergrund der Entscheidung war, dass die anwaltlich vertretene Ehefrau vor dem Amtsgericht Osnabrück den Scheidungsantrag einreichte. Der Ehemann wurde anwaltlich nicht vertreten. In der mündlichen Verhandlung sprach das Gericht die Scheidung aus und führte den Versorgungsausgleich durch. Hiergegen legte die Ehefrau Beschwerde ein und nahm ihren Scheidungsantrag zurück. Nach Ansicht des Oberlandesgerichts braucht es die Einlegung der Beschwerde nicht. Nach § 113  Abs. 1 FamFG seien für Ehelachen die Vorschriften der Zivilprozessordnung anwendbar. Demnach richtet sich die Rücknahme des Ehescheidungsantrags nach § 269 Abs. 1 ZPO. Danach könne der Scheidungsantrag ohne Einwilligung des Antragsgegners, hier dem Ehemann, nur bis zum Beginn der mündlichen Verhandlung des Antragsgegners zur Hauptsache zurückgenommen werden. Speziell an diesem Fall war jedoch, dass der Ehemann anwaltlich nicht vertreten war, so dass nach Ansicht des Gerichts die Anhörung des Ehemanns im Termin nicht als Verhandeln einzuordnen gewesen sei. Deswegen sei die Zustimmung zur Antragsrücknahme nicht erforderlich gewesen. Deshalb konnte in diesem Fall vor Einlegung der Beschwerde die Rücknahme auch nach Verkündung des Ehescheidungsbeschlusses noch gegenüber dem erstinstanzlichen Gericht erklärt werden können. Die Beschwerde der Ehefrau war in diesem Fall somit nicht nötig, um das Scheidungsverfahren zurückzunehmen.

Haben Sie weitergehende Fragen zum Thema Scheidung, so rufen Sie uns an und vereinbaren einen Termin in unserer Rostocker Kanzlei.

____

Ihr Ansprechpartner:

Foto von Mathias DrewelowRechtsanwalt LL. M.
Mathias Drewelow

Telefon: 0381/25296970
Fax: 0381/25296971
eMail: drewelow[ät]mv-recht.de
Web: Lebenslauf

Der kurze Weg zum Anwalt

 

Betreff:*  
Name:*  
E-Mail:*  
Nachricht:*  
   

Weitere Artikel im Bereich: Scheidungsrecht

Teilanfechtung einer Versorgungsausgleichsentscheidung durch einen Versorgungsträger - was ist zu beachten.

Was kann man alles in einer Scheidungsfolgenvereinbarung regeln?

Abzahlen von gemeinsamen Schulden durch einen Ehepartner, wie wird das beim Unterhalt berücksichtigt?

Verletzung der Unterhaltspflicht ist auch strafbar gemäß §170 StGB


Fragen und Antworten: Scheidungsrecht

Scheidung durch einen Betreuer - geht das? Zur Vertretung des Betreuten im Scheidungsverfahren.

In wie weit wird bei der Frage der Berechtigung zur Verfahrenskostenhilfe auch das Einkommen und Vermögen des Ehegatten berücksichtigt?

Wann kann eine Ehe geschieden werden?

Wie hoch sind die Kosten für die Durchführung des Versorgungsausgleiches bei einer Scheidung?

Wann kann eine Scheidung unter Hinzuziehung nur eines Rechtsanwalts durchgeführt werden?

Was kann ich tun, wenn die Ehefrau nach der Trennung, aber vor der Scheidung schwanger von einem anderen Mann wird?

Wer trägt die Kosten beim Scheidungsverfahren?

Wer muss die Verfahrenskosten tragen, wenn er der Scheidungsantrag zurücknimmt?

Was kann in einer Scheidungsvereinbarung zum Versorgungsausgleich geregelt werden?

Muss ich unbedingt vor Gericht, wenn ich mich scheiden lassen will?


Nachrichten: Scheidungsrecht

Kurze Arbeitslosigkeit des Unterhaltspflichtigen führt nicht zum Wegfall der Unterhaltsverpflichtung

Ausgleich von Anrechten aus Zusatzversorgung des öffentliches Dienstes (VBL) ist weiterhin im Versorgungsausgleich möglich, auch wenn Wertberechnung nach Teilungsordnung rechtswidrig ist

Ausschluss des Versorgungsausgleiches wegen krassem Fehlverhalten des begünstigten Ehegatten gegenüber dem anderen Partner möglich!

Welchem Elternteil steht bei einer Trennung der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende zu?

Kann ich von meinem Mann erben, wenn dieser zu Lebzeiten der Scheidung noch nicht zugestimmt hat?

Müssen im Falle der Scheidung Rentenanrechte im Versorgungsausgleich ausgeglichen werden, wenn ein Ehegatte kaum für das Rentenalter vorgesorgt hat?

Wenn in einem Ehevertrag eine Regelung unwirksam ist, ist dann auch der Rest des Vertrags nichtig?

Wie läuft der Versorgeausgleich bei einer Scheidung ab?

Versorgungsausgleich bei zweiter Scheidung eines Beamten?

Bis zu welchem Zeitpunkt erbt ein Ehegatte mit, wenn beide in Scheidung leben?

Nach oben