Anwalt Rostock Familienrecht

Ab wann kann Eltern das Sorgerecht entzogen werden?

Zu dieser Frage äußerte sich das Bundesverfassungsgericht in seiner Entscheidung vom 28.2.2012. Dabei gibt das Gericht zu verstehen, dass das Recht zur Erziehung des Kindes in der grundsätzlichen Verantwortung der Eltern liegt. Der Staat darf sich in dieses Erziehungsrecht nur dann einmischen, wenn das körperliche, geistige oder seelische Wohl des Kindes nachhaltig gefährdet ist. Nur wenn dies der Fall ist, darf sich der Staat in die Pflege und Erziehung der Kinder durch die Eltern einmischen. Dabei ist die Trennung von Kindern und Eltern immer der schwerste Eingriff. Das Gericht hat immer in einem Sorgerechtsentziehungsverfahren zu prüfen, ob nicht auch weniger schwere Eingriffe in das Erziehungsrecht ausreichen, um die Gefährdung des Kindes abzuwenden. Zu beachten ist auch  die Frage, ob die Entziehung der Kinder von den Eltern nicht auch wiederum  zu einer Gefährdung des Kindeswohls führen könnte.

Das Bundesverfassungsgericht nahm für seine Ausführungen einen Fall zum Beispiel, in dem eine Mutter das Umgangsrecht des Vaters zu seinem Kind aufs äußerste vereitelte.  Daraufhin wollte das Gericht das Kind aus dem Haushalt der Mutter herausnehmen, um so den Umgang zu gewährleisten. Das Gericht prüfte dann aber nicht, ob die Situation des Kindes durch diese Herausnahme aus dem Haushalt der Mutter verbessert wird. Hier hatte die Mutter erhebliche Probleme damit, dass sich zwischen ihrem Kind und dem Vater eine Bindung entwickelt (Bindungstoleranz). Das Bundesverfassungsgericht urteilte aber, dass man nicht das Kind durch eine sorgerechtliche Maßnahme "bestrafen"könne, nur um die Mutter zu erziehen.

Haben Sie weitergehende Fragen zum Sorgerecht, so rufen Sie uns an und vereinbaren einen Beratungstermin.

____

Ihr Ansprechpartner:

Foto von Mathias DrewelowRechtsanwalt LL. M.
Mathias Drewelow

Telefon: 0381/25296970
Fax: 0381/25296971
eMail: drewelow[ät]mv-recht.de
Web: Lebenslauf

Der kurze Weg zum Anwalt

 

Betreff:*  
Name:*  
E-Mail:*  
Dokument:?  
Nachricht:*  
   

Fragen und Antworten: Sorgerecht

Unter welchen Voraussetzungen können nichteheliche Väter gemeinsam mit der Mutter die elterliche Sorge ausüben?

Wie wichtig ist der Wille des Kindes bei einer Sorgerechtsentscheidung?

Über welche Fragen müssen Eltern gemeinsam entscheiden, wenn sie das gemeinsame Sorgerecht haben?

Was passiert bei Wechselmodell mit dem Kindesunterhalt?

Ist dem nichtehelichen Vater das Sorgerecht eingeräumt, wenn Eltern vor der Geburt eine solche schriftlicheErklärung aufschreiben?

Wann dürfen Kinder im Wechselmodell betreut werden?

Kann ich das Familiengericht anrufen, wenn ich mich mit dem sorgeberechtigten anderen Elternteil über eine Frage betreffend der Kinder nicht einigen kann?

Kann das Jugendamt Eltern das Sorgerecht entziehen?

Können auch nur einzelne Teile des Sorgerechts entzogen werden?


Nachrichten: Sorgerecht

Wann kann einem Elternteil das Sorgerecht entzogen werden?

Wann bekomme ich Prozesskostenhilfe im Sorgerechtsverfahren?

Kein gemeinsames Sorgerecht für Väter, wenn Sie nicht in ausreichendem Maße Gewähr für kontinuierliche, verlässliche und verantwortungsbewusste Sorgerechtswahrnehmung bieten.

Bei einer geplanten Reise nach Kasachstan muss der andere sorgeberechtigte Elternteil um Erlaubis gefragt werden.

Ein Mindestmaß an Übereinstimmung in wesentlichen Bereichen der elterlichen Sorge ist die Basis für die Beibehaltung der gemeinsamen elterlichen Sorge.

"Schule schwänzen" kann zum Sorgerechtsentzug führen.

Derjenige, der dem sorgeberechtigten Elternteil die Kinder entzieht, muss die Kosten eines deswegen eingeschalteten Detektivs tragen.

Gemeinsames Sorgerecht unverheirateter Eltern setzt Kommunikations- und Kooperationsbereitschaft sowie auch die Fähigkeit dazu voraus.

Nach oben