Anwalt Rostock Familienrecht

Ihr Fachanwalt für Scheidungsfragen und Familienrecht in Rostock

Willkommen auf den Internetseiten unserer Rechtsanwaltskanzlei in Rostock.

Wir sind auf Rechtsfragen und Prozessvertretung im Bereich Familienrecht spezialisiert. Rechtsanwalt Drewelow wurde die Bezeichnung Fachanwalt für Familienrecht verliehen. Sie sind bei uns an der richtigen Adresse, wenn es um Fragen zu den folgenden Rechtsgebieten geht:

  • Scheidungsrecht
  • Unterhaltsrecht
  • Recht der Adoption
  • Umgangsrecht
  • Sorgerecht

Wir garantieren Ihnen eine zeitnahe Terminvergabe und Diskretion.

Neben der Betreuung in unserer geräumingen Kanzlei informieren wir Sie auf den fogenden Seiten über Fragen im Zusammenhang mit Scheidung, Unterhalt, Sorgerecht und Umgangsrecht.

Wünschen Sie direkt mit einem Anwalt zu sprechen, rufen Sie einfach an unter:  0381 252 969 70

Aktuelle Themen und Rechtsfragen
Wie läuft der Versorgeausgleich bei einer Scheidung ab?
Scheidungsrecht : 11.04.2016 - 11:24
Wird eine Scheidung beantragt, so prüft das Gericht von Amts wegen, ob und welche Ansprüche der Ehepartner auf Alters- und Invadilitätsvorsorge während der Ehe erworben worden sind, um diese auszugleichen. Grundsätzlich kommt es zu einer Halbteilung aller in der Ehezeit erworbenen Versorgungsanrechte. Umfang des Versorgeausgleichs Dazu muss zunächst ei... [weiter]
Wann sollte man das alleinige Sorgerecht beantragen?
Sorgerecht : 04.04.2016 - 14:07
Wann sollte man das alleinige Sorgerecht beantragen? Sorgerechtsentscheidungen im Allgemeinen Das Kindeswohl steht im Zentrum einer jeden sorgerechtlichen Entscheidung. Ist bei einem Elternteil für das Kind eine Gefahr für sein körperliches, geistiges oder seelisches Wohl gegeben oder liegt eine Gefährdung fü... [weiter]
Kann man bei geteiltem Sorgerecht alleine entscheiden, ob das Kind geimpft wird?
Sorgerecht : 04.04.2016 - 14:05
Leben die sorgeberechtigten Elternteile eines Kindes getrennt, so kann keiner der beiden alleine darüber entscheiden, ob Schutzimpfungen für das Kind vorgenommen werden sollen. Derjenige Elternteil, in dessen Obhut das Kind lebt hat zwar grundsätzlich die Alltagsfürsorge gemäß sect; 1687 Absatz 1 Satz 2 BGB inne. Diese umfasst jedoch nicht mehr die Entscheidung über Sch... [weiter]
Wer muss die Verfahrenskosten tragen, wenn er der Scheidungsantrag zurücknimmt?
Scheidungsrecht : 23.03.2016 - 15:51
Hat einer der Eheleute einen Scheidungsantrag gestellt und nimmt diesen zurück, so hat er grundsätzlich auch die Kosten des Verfahrens gemäß sect; 150 Absatz 2 Satz 1 FamFG zu tragen. Von diesem Grundsatz kann dann abgewichen werden, wenn beide Eheleute einen Scheidungsantrag gestellt und zurückgenommen haben. In diesem Fall werden die Kosten gemäß sect; 150 Absatz 2 Satz 2 F... [weiter]
Unter welchen Voraussetzungen kann das Sorgerecht im einstweiligen Verfahren entzogen werden?
Sorgerecht : 23.03.2016 - 15:49
Ist aus Behördensicht Eile geboten, kann Eltern das Sorgerecht auch im einstweiligen Verfahren entzogen werden. Dabei gelten jedoch besondere Anforderungen, da in einem Eilverfahren noch keine vollumfassende Aufklärung des Sachverhaltes erfolgt, sondern eine ehr überschlägige ENtscheidung. In einem solchen Fall muss dabei auf der einen Seite das Interesse der Eltern und des Kindes beru... [weiter]
Sind als unabänderbar deklarierte Unterhaltsvereinbarungen doch abänderbar?
Unterhalt : 23.03.2016 - 15:37
Grundsätzlich können notarielle oder auf Gerichtsentscheiden beruhende Unterhaltsvereinbarungen gemäß sect; 238 FamFG abgeändert werden, wenn sich die Verhältnisse, die im Zeitpunkt der Vereinbarung bestanden, wesentlich geändert haben. Als wesentlich gelten Abweichungen, die mehr als 10 % betragen. Diese Möglichkeit besteht jedoch bei unabänderlich geschlossenen Vere... [weiter]

Nach oben